Willkommen bei ERA – Europäische Rechtsakademie


ZUSATZNAVIGATION

Mein ERA

Merkzettel

Bestellkorb
Grafik-Link: Button Login.
0 Seiten
0 Artikel


SCHMUCKBILD + LOGO


INHALT


BREADCRUMB


Schadensregulierung nach Unfällen im Ausland

, 26. Juni 2009
Sprachen:
(Simultanübersetzung)
Tagungsnummer:
109D12

Rechtsgebiete:

Diese Tagung, die in Zusammenarbeit mit der Rechtsanwaltskammer für den Oberlandesgerichtsbezirk Koblenz und dem Ordre des Avocats à la Cour d’Appel de Dijon organisiert wird, konzentriert sich auf Fragen, die bei einem Verkehrsunfall im Ausland auftreten.

Da der grenzüberschreitende Verkehr in Europa ständig zunimmt, steigt die Zahl von Unfällen mit Auslandsbezug entsprechend. Wie kann ein Verkehrsunfallopfer nach einem Verkehrsunfall im Ausland geschützt werden? Welche Ansprüche können im eigenen Land gegen einen ausländischen Fahrer geltend gemacht werden? Vor welchem Gericht und nach welcher Rechtsordnung kann Entschädigung verlangt werden? Inwieweit sind solche Unfälle von Versicherungsverträgen gedeckt und was sind mögliche Alternativen zu einem streitigen Verfahren?

Im Rahmen dieser Konferenz werden Rechtsexperten unterschiedlicher Herkunft ihre eigenen Erfahrungen vorstellen. Der rechtliche Rahmen, einschließlich der Brüssel I- und Rom II- Verordnungen sowie der Kfz-Haftpflicht-Richtlinien, wird anhand aktueller Rechtsprechung analysiert.

Die Teilnehmer werden das erworbene Wissen durch Fallstudien vertiefen; die aktive Mitarbeit der Teilnehmer wird angeregt.

DOKUMENTE


DOKUMENTE


Programm

WICHTIGER HINWEIS


Wichtiger Hinweis
Ihre Teilnahme an dieser Tagung kann zu Ihrer beruflichen Fortbildung. beitragen.


SERVICE

  • Logo: Facebook
  • Logo: Twitter
  • Logo: Youtube
  • Logo: LinkedIn