Willkommen bei ERA – Europäische Rechtsakademie


ZUSATZNAVIGATION

Mein ERA

Merkzettel

Bestellkorb
Grafik-Link: Button Login.
0 Seiten
0 Artikel


SCHMUCKBILD + LOGO


INHALT


BREADCRUMB


Praktische Aspekte der Verfahren vor dem EuG und dem EuGH

Die anwaltliche Perspektive

, 23. November 2009 – 24. November 2009
Sprache:

Tagungsnummer:
309D95

Rechtsgebiete:

Ziel des Seminares ist die Vermittlung von ausführlichen Kenntnissen über das Verfahren vor dem Europäischen Gericht erster Instanz und dem Europäischen Gerichtshof. Rechtsanwälte sollen in die Lage versetzt werden, erfolgreich und effektiv vor den europäischen Gerichtshof aufzutreten und so ihrem Mandanten wirksamen Rechtsschutz zu gewährleisten.

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer, die bereits über Vorkenntnisse im Bereich des europäischen Rechtsschutzsystems und über die verschiedenen Klagearten (Vorabentscheidungsersuchen, Nichtigkeitsklagen, Schadenersatzklagen) vor den Gemeinschaftsgerichten verfügen, insbesondere über deren Ziele und deren Zulässigkeitsvoraussetzungen.

Dieses Seminar konzentriert sich auf die sogenannten Direktklagen und damit auf das Verfahren vor dem Gericht erster Instanz. Behandelt werden aber auch praktische Aspekte eines Berufungsverfahrens vor dem EuGH und Aspekte des Vorabentscheidungsverfahrens, insoweit als es für den Anwalt von Relevanz ist.

Das Seminar wird neben traditionellen Referaten interaktive Elemente in Form von Workshops enthalten. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Den Teilnehmern wird Gelegenheit gegeben, mit Hilfe eines E-Learning-Moduls ihre Kenntnisse über das Gerichtssystem und die Verfahrensarten auf den neuesten Stand zu bringen.


SERVICE

  • Logo: Facebook
  • Logo: Twitter
  • Logo: Youtube
  • Logo: LinkedIn